logo

Český Krumlov Open Air FOTO-Festival 2015

Zweiter Jahrgang des Open Air FOTO-Festivals mit einer unkonventionellen Auffassung des Themas Abhängigkeit.

Český Krumlov wird erneut zum Mekka der Fotografie-Kunst. An den Tagen 5. bis 7. Juni findet hier der zweite Jahrgang des einzigartigen Open Air FOTO-Festivals, diesmal mit dem Thema Mensch und Abhängigkeit, statt. Sein reichhaltiges Programm mit jeder Menge Fotobühnen, Genres, Workshops und Begegnungen mit führenden in- und ausländischen Persönlichkeiten aus der Branche bereiten Freude nicht nur den Anfängern und Hobby-Fotografen, sondern auch den Profis und Künstlern.

Das aktive Festivalprogramm lockt Fotografen aus ganz Europa an.

Das originelle Festival-Konzept, bei dem sich die Expositionen direkt in den Szenerien des unter dem Schutz der UNESCO stehenden historischen Kerns einer Stadt befinden, wo Profis neben Hobby-Fotografen arbeiten, macht das Open Air FOTO-Festival zu einem tatsächlichen Phänomen. „Ich wage zu sagen, dass es – zumindest in Europa – kein vergleichbares Festival gibt. Das Programm ist nämlich so gestaltet, dass die Besucher keine passiven Zuschauer bleiben, sondern in das Geschehen mit einbezogen werden. Sie können Dutzende von attraktiven Fotobühnen fotografieren, solange die Kapazität der Batterie und der Speicherkarte reicht“, sagt Martina Ptáčková, Direktorin des Open Air FOTO Festivals.
Der Anfangstag des Festivals wird in erster Linie der Bildung gewidmet, und im Mittelpunkt des Festival-Geschehens wird die Kunstgewerbeschule der Hl. Agnes von Böhmen stehen. Auf Programm ist eine Reihe von Diskussionen, Vorträgen bzw. Workshops, die von hochkarätigen in- und ausländischen Persönlichkeiten der Fotografie geführt werden. Das Festival wird vom weltweit renommierten Fotograf Robert Vano und seiner Workshop-Premiere „Zwei Genres an einem Tag“ eröffnet. Das Akt- und Glamour-Shooting wird von Tereza z Davle präsentiert, die für das OAFF eine Ausnahme gemacht hat und in diesem Jahr einen einzigen öffentlichen Workshop in Český Krumlov führen wird. Das Fashion-Genre wird unter der Leitung von Lukáš Dvořák stehen, für Glamour zeichnet Filip Matušinský verantwortlich. Die Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, mit der berühmten Künstlerin Tamara SofiG Černá den menschlichen Körper in Bewegung zu fotografieren. Gabriela Kolčavová wird den Zauber der Kyanotypie enthüllen, das historische Bildnis stellt Štěpánka Stein vor. Jan Pohribný wird Ihnen zeigen, wie man mit Licht arbeitet. Luftaufnahmen mit Libor Sváček, Diskussion mit der Globetrotterin Lenka Klicperová bzw. Styling-Schule mit Stan Steiner runden das ansprechende Angebot ab.
Das Festival kann sich allerdings auch der Beteiligung von ausländischen Stars rühmen. Der unter dem Künstleramen Aurum Light bekannte Fotograf besucht zum ersten unser Land mit seinem zweitägigen „Milch“-Workshop, den Besuchern wird sich der weltberühmte britische Street-Fotograf Alex Lambrechts vorstellen. Zu den geschätzten Festivalgästen gehören auch Daria Ilow aus Polen oder Nadia Norskott aus Norwegen. Was die Projektionen betrifft, sollte man sich die X-Photographers, Czech Press Photo, eine Präsentation der jungen tschecho-slowakischen Talente, bzw. die Projektion der tschechischen und slowakischen fotografischen Hochschulen, nicht entgehen lassen.

Historisches Zentrum als fotogene Kulisse
Vor allem am Samstag und Sonntag verwandeln sich die Straßen und Gassen von Český Krumlov zum Schauplatz des Festivalprogramms. Einen wichtigen Programmbestandteil bilden fotogene Werke von Schülern der mittleren und höheren tschechischen und slowakischen Kunstgewerbeschulen. Im Rahmen des ART ROOM-Wettbewerbs sollten sie als Jahrgangsthema solche Werke schaffen, die ein Fotograf, sobald er sie gesehen hat, sofort fotografieren muss. Auf diese Weise sind viele Entwürfe von Kostümen, Fotobühnen, Installationen bzw. Happenings entstanden. Die besten Beispiele werden in Český Krumlov vorgestellt.
Außer den bewährten attraktiven Lokationen im historischen Stadtkern, die als Exterieure bereits im vergangenen Jahrgang dienten, werden künstlerische Produktionen und Fotobühnen in diesem Jahr auch in andere Stadtteile übertragen. So wird sich die Synagoge neu als Ausstellungs- und Relax-Bereich vorstellen, im fotogenen Programm in den Straßen der Stadt überraschen die Akrobaten des neuen Cirkus jinak (Zirkus anders), die Festivalbesucher können sich auf heißen Glamour mit Czech Beauty-Finalistinnen im City Lounge-Klub, auf Bildnis im Fotoatelier Seidel-Museum, industrielle Räume in der Hradební-Straße, einschließlich Ukradená galerie (Gestohlene Galerie), Kunstakt im Prokyš-Saal, Fashion im Stadttheater, moderne Sportarten im Stadtpark bzw. Hochzeit-Workshop in Myší díra (Mauseloch) freuen.

Der Samstagsabend im Stadttheater wird der feierlichen Bekanntgabe der ART ROOM-Wettbewerbssieger und des weltweiten Photo Award-Wettbewerbs, bzw. der Preisübergabe des Wettbewerbs Der Fotograf des Jahres 2014 der Foto Video-Zeitschrift gewidmet.

Im Fokus Abhängigkeit

Die gesellschaftlichen und philosophischen Auswirkungen der Abhängigkeiten, des diesjährigen Festival-Themas, ziehen sich wie ein roter Faden durch das ganze Festivalprogramm. Bereits in die Vorbereitungsphase werden Volontäre – Klienten der psychiatrischen Heilanstalt Červený dvůr mit einbezogen, die sich auf Behandlung von Abhängigkeiten spezialisiert. Ein Treffen mit Fachleuten aus dem Vorbeugungsbereich plant das Team für Jugendliche Brünn-Land.

Wie die Abhängigkeit von heutigen Mittelschülern wahrgenommen wird, können die Festivalbesucher direkt an ihren für das Festival entworfenen Kunstwerken erfahren. Mit dem Thema Abhängigkeit haben sich allerdings auch professionelle Künstler bzw. einige Besucher – Mitglieder der in- und ausländischen Fotoklubs – in ihren Werken auseinander gesetzt.

Die Abhängigkeiten, wie  zum Beispiel die neuzeitige Abhängigkeit von Selfies, werden in Form von Erlebnissen dargestellt. Eine der unkonventionellen Abhängigkeiten, die Abhängigkeit vom Schmerz, wird in Regie des Hell-Studios dargestellt, und die Japan-Bondage in einer exzellenten Ausstellung von Petr Jedinák künstlerisch bearbeitet.

Komplettes Programm und weitere Informationen zum OAFF finden Sie unter http://www.foto-festival.cz/en/

Kontakt für Medien: 

Anna Březinová, anna.brezinova@icloud.com, +420 737 324 753

Das Festival wird unter Beteiligung der Stadt Český Krumlov mitveranstaltet.

Förderer des Festivals und seiner Teilprojekte:

International Visegrad Fund, Fédération Internationale de l’Art Photographique, Photographic Society of America, International Association of Art Photographers, Czech Press Photo, Česká federace fotografického umění, Zväz slovenských fotografov, 

Programm- und Produktpartner:

Ośrodek Kultury i Sztuki we Wrocławiu (PL), Ciróka Bábszínház  (HU),  IRIS (SK), AKF (SK), SUPŠ Sv. Anežky České, Museum Fotoateliér Seidel, EIZO, Ades, Fotolab, 4studio, DataLine, Zeiss, NONAC CV (Canon), APRO, Peak design, Sunny Flash (Hensel), FUJIFILM, AFOP, Fotosféra, Czech Beauty, FotoKrumlov, Make-up Institut, AORT, Photon Europe, Hell, Pond5, Moravia Models

Medienpartner:

FotoVideo, DigiNeff, Lidé a Země, ePhoto.sk, magazín D., SAM, PhotoArt, FotoAparat.cz, CeWe, Digitální FOTO magazín, Fotopátračka, VisitCeskyKrumlov.cz, odcloneno.com, Cool Light, Creative Life, Atlas Česka, DigiFoto.cz, eHotel.cz, Festivalguide.cz, 4Foto.cz, Českokrumlovská televize, KUK, Moje Země, Resetmag.cz, Učíme se fotit

………

1. Jahrgang des Open Air FOTO Festivals in Zahlen:
17 Lokationen / 54 Fotobühnen / 18 Genres / 98 Fotomodelle / 3000 Besucher
120 Vorträge / 50 praktische Workshops / 36 Partner / 30 Persönlichkeiten / 21 Ausstellungen

Sehen Sie sich einen kurzen Spot aus dem 
Open Air FOTO Festival 2013 an.
Hier können Sie sich die
Präsentation  besichtigen.
Mehr Informationen finden Sie unter www.foto-festival.cz/en/

………

  • Share

Leave a reply